online_meeting_und_kommentar.jpg29. Januar 2014 - Derzeit arbeiten knapp 50 Experten aus 24 Unternehmen im BiPRO-Projekt „Marktprozesse zur Schadenbearbeitung“ mit. Warum sich diese Unternehmen im BiPRO e.V. und im Projekt "Marktprozesse zur Schadenbearbeitung" engagieren, das haben einige Projektteilnehmer in Worte gefasst.

BiPRO-Mitglieder und interessierte Unternehmen können während der gesamten Laufzeit eines Projektes in die Projektarbeit einsteigen. Idealerweise erfolgt der Einstieg ins Projekt möglichst früh, um die Möglichkeit wahrzunehmen, die Normen aktiv mitzugestalten. Informationen zum Projekt und die mögliche Mitarbeit erhalten Interessierte über die Projektseite.

+++ Automatisierung von Prozessen +++ Servicebasierte Integrationslandschaft +++ Anbindung Dritter +++ Aktive Mitgestaltung der Normen

Carmen Handwerk | IV-Koordination Komposit - Schadenprozesse | ERGO Versicherungsgruppe AG

„Ausschlaggebend für die Mitarbeit im Projekt ist für uns die Möglichkeit, die Unternehmensstrategie durch u.a. eine Automatisierung von Prozessen und eine servicebasierte Integrationslandschaft umzusetzen, d.h. interne und externe Services auch zur Anbindung Dritter anbieten zu können. Bei der ERGO sind bereits automatisierte Prozesse vorhanden wie zum Beispiel die Schadenanlage, die Deckungsanfrage, die Beauftragung von Sachverständigen sowie die Prozesssteuerung inklusive Dokumentenrouting.

Die aktive Mitgestaltung der Normen im Bereich Schadenbearbeitung ist eines unserer Ziele, zudem der Aufbau und die Vermittlung von Know-how mit dem Ziel eine weitere Schnittstelle zum elektronischen Datenaustausch anbieten zu können. Primäre Zielgruppe bei der Umsetzung dieses Projekts sind für uns Makler und Großkunden.“

+++ Steigerung der Kundenzufriedenheit +++ Beschleunigung der Bearbeitung +++ Erhöhung der Effizienz durch Automatisierung +++ Senkung der Kosten +++


 
Dieter Hack (rechts)| Bereichsleiter Schaden | Welf Hermann | Bereichsleiter Maklervertrieb | Basler Versicherungen

„Bereits heute haben die Basler Versicherungen im Rahmen der Schadenbearbeitung verschiedene Prozesse automatisiert. „Dunkel“ verarbeitet werden u.a. die Korrespondenz bei der Schadenbearbeitung, die Beauftragungen von Dienstleistern, die Verarbeitung der Rückmeldungen der Dienstleister und die Glasreparaturen im Kfz-Bereich. Durch den Einsatz der BiPRO-Normen zu den Marktprozessen der Schadenbearbeitung streben die Basler Versicherungen eine Steigerung der Kundenzufriedenheit durch die Beschleunigung der Bearbeitung an, eine Erhöhung der Effizienz durch Automatisierung und damit nicht zuletzt die Senkung der Kosten.“

+++ Optimierte Prozesse und Schnittstellen zu unabhängigen Vertriebspartnern +++ Integration der Makler in Schadenmeldeprozess +++ Aktive Mitarbeit im Projekt +++

Peter Gsandner | Leiter Steuerung Schadenservices | Generali Versicherungen

„Über unser Portal "my Generali" unterstützen wir die Ausschließlichkeitsorganisation bei der Schadenmeldung und teilweise auch bei der Schadenregulierung. Die Integration der Makler in den Schadenmeldeprozess soll alsbald folgen. U.a. vor dem Hintergrund haben wir uns zur aktiven Mitarbeit im Projekt entschieden. Gemeinsam mit anderen BiPRO-Mitgliedern wollen wir die Prozesse und Schnittstellen zu unabhängigen Vertriebspartnern - z.B. den Maklern - weiterentwickeln.“

+++ Besseren Service für Makler bieten +++ Transparenz +++

Jennifer Schäfer | Produkt- und Schadenmanagement | ASKUMA AG

„Wir haben ein klares Ziel: Wir wollen die Schadenprozesse in unserem Hause und bei den Versicherern optimieren. Im Fokus steht hierbei vor allem die Rückgabe der Statusinformationen von den Versicherern an ASKUMA, um unseren Maklern einen besseren Service bieten zu können. Schon heute werden bei uns alle Prozesse online und transparent für den Vermittler abgebildet. Jeder Geschäftsvorfall wird mit einem Tracking bzw. einer Statusinformation an den Vermittler abgeschlossen - von der Schadenmeldung und der Schadenerstbearbeitung über die Klärung der Deckungs- und Haftungsfrage, der Information über den zuständigen Sachbearbeiter, die laufende Schadenbearbeitung und Schlussmeldung.“

+++ Bessere Voraussetzungen für zunehmenden Einsatz von elektronischen & effizienten Prozessen +++ Chance, Normen aktiv mitzugestalten +++ Wettbewerbsvorteil nutzen +++ Aktives Netzwerken +++

Norbert Reichmann | Manager Sales Administration | Carglass GmbH

„Die Carglass GmbH möchte gemeinsam mit ihren Partnern, den führenden Versicherern, bessere Voraussetzungen für den zunehmenden Einsatz von elektronischen und effizienten Prozessen schaffen. Wir begreifen unser Engagement bei BiPRO und die Mitarbeit im Projekt als Chance, die Normen mitzugestalten, aber auch als Wettbewerbsvorteil und die Möglichkeit, sich einen Themenvorsprung zu erarbeiten. Die Chance auf konkretes Netzwerken im Projekt mit unseren Kunden ist ebenfalls eines unserer Ziele. Nicht zuletzt soll dies dazu beitragen, dass ein Schadenereignis – auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten - für alle Beteiligten möglichst positiv belegt werden kann. Wir streben daher auch an, dass möglichst viele Zusatzinformationen via BiPRO zum Schadenstatus eingebunden und für den Service nutzbar gemacht werden können.“

+++ Für alle Beteiligten Produktivität erhöhen +++ Einfache & stressfreie Abwicklung eines Schadens +++ Kostenoptimierte Regulierung +++

Gunter Gebhardi | Lösungsberater Versicherungen | Microsoft Deutschland GmbH

„Die Prozesse in der Schadensbearbeitung umfassen alle unsere Kunden - vom Versicherungsunternehmen, über das Schadensregulierungsnetzwerk bis zu den Verbrauchern. Das Ziel von Microsoft ist es, für alle Beteiligten - und damit alle unsere Kunden - die Produktivität zu erhöhen; sei es von einer einfachen und stressfreien Abwicklung eines Schadens bis hin zu einer kostenoptimierten Regulierung durch die Prozessbeteiligten. Microsofts Kernkompetenz ist die Zusammenarbeit und die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Gruppen über unterschiedliche Geräte hinweg. Durch die Mitarbeit im BiPRO-Projekt „Marktprozessen zur Schadenbearbeitung“ wollen wir zur Standardisierung der Prozesse beitragen, Medienbrüche reduzieren und die Bearbeitungsgeschwindigkeit erhöhen, um einen Schadensvorfall mit dem bestmöglichen Kundenservice zu regulieren.“